Foveon-Mehrschicht-Bildsensor

Ein einzelner Pixel auf einem Kamera-Chip kann keine Farben wahrnehmen. Erst durch eine Interpolation und Farbfilter wird regulär ein Farbpixel für das digitale Bild generiert. Der Foveon-Sensor behebt das Problem.
Durch die Interpolation und häufige nachträgliche Filter, verliert das reguläre Digitalbild an Farbinformation und Schärfe. Besonders an Kanten wird dieses „bunte“ Ausfransen schnell auch für den Laien sichtbar. Die Foveon-Technologie hingegen bildet den tatsächlichen Farbwert auf einem einzigen Pixel ab. Wie genau das Verfahren funktioniert, ist Inhalt dieser kurzen Hausarbeit.

Hausarbeit FoveonX3

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Studium abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.